Integrationsarbeit – Herausforderungen im Home-Schooling

Integrationsarbeit – Herausforderungen im Home-Schooling

176

Liebe Yezidinnen und Yeziden, 

mit diesem Video möchten wir euch unsere Arbeit für das Projekt „Integration von Yezidinnen und Yeziden“ vorstellen. Bedriye Celik und ich, Gülistan Ibrahim, arbeiten in diesem Projekt.  Dienstags und mittwochs von 09:00 – 17:00 Uhr und donnerstags von 09:00 – 12:30 könnt ihr uns im Büro erreichen. 

Das neuartige Coronavirus/ Covid-19 hat uns alle vor neuen Herausforderungen gestellt, insbesondere Schülerinnen und Schüler. Seit der mehrwöchigen Schließung der Schulen werden sie beispielsweise online mit Materialien versorgt, die sie zu Hause zu bearbeiten haben. Hier treffen mehrere Probleme aufeinander: 

Erstens, viele Eltern sind bei der Hilfestellung der Aufgaben überfordert oder können aufgrund mangelnder sprachlicher Kenntnisse ihrem Kind gar nicht erst helfen. Deshalb möchten wir Patenschaften ermöglichen, bei denen sich Jugendliche/ Studenten ehrenamtlich bereitstellen hilfebedürftigen Schülerinnen und Schüler zu unterstützen. Hierfür können beispielsweise die Räumlichkeiten des Forums genutzt werden. 

Zweitens, ohne die entsprechende technische Ausrüstung zu Hause ist es kaum möglich die geforderten Aufgaben zu erfüllen. Damit jedes Kind weiterhin sein Recht auf Bildung genießen kann und es zu keiner Bildungsbenachteiligung kommt, möchten wir als Yezidisches Forum Oldenburg  diesem Problem entgegen wirken, indem wir bei der Anschaffung von geeigneten Pcs unterstützen. 

Drittens, Familien, die einen Computer besitzen, stehen oft vor Problemen im Umgang mit der Technik. Bei Unterstützung und Rat stehen wir euch auch hier gerne zur Verfügung. 

Alle Anfragen zur Unterstützung könnt ihr uns telefonisch über die Rufnummer  0441 4850555 oder über die E-Mail ibrahim@yeziden.de mitteilen.

Xizmeta integrasyonê

Liebe Yezidinnen und Yeziden,mit diesem Video möchten wir euch unsere Arbeit für das Projekt „Integration von Yezidinnen und Yeziden“ vorstellen. Bedriye Celik und ich, Gülistan Ibrahim, arbeiten in diesem Projekt. Dienstags und mittwochs von 09:00 – 17:00 Uhr und donnerstags von 09:00 – 12:30 könnt ihr uns im Büro erreichen.Das neuartige Coronavirus/ Covid-19 hat uns alle vor neuen Herausforderungen gestellt, insbesondere Schülerinnen und Schüler. Seit der mehrwöchigen Schließung der Schulen werden sie beispielsweise online mit Materialien versorgt, die sie zu Hause zu bearbeiten haben. Hier treffen mehrere Probleme aufeinander:Erstens, viele Eltern sind bei der Hilfestellung der Aufgaben überfordert oder können aufgrund mangelnder sprachlicher Kenntnisse ihrem Kind gar nicht erst helfen. Deshalb möchten wir Patenschaften ermöglichen, bei denen sich Jugendliche/ Studenten ehrenamtlich bereitstellen hilfebedürftigen Schülerinnen und Schüler zu unterstützen. Hierfür können beispielsweise die Räumlichkeiten des Forums genutzt werden.Zweitens, ohne die entsprechende technische Ausrüstung zu Hause ist es kaum möglich die geforderten Aufgaben zu erfüllen. Damit jedes Kind weiterhin sein Recht auf Bildung genießen kann und es zu keiner Bildungsbenachteiligung kommt, möchten wir als Yezidisches Forum Oldenburg diesem Problem entgegen wirken, indem wir bei der Anschaffung von geeigneten Pcs unterstützen.Drittens, Familien, die einen Computer besitzen, stehen oft vor Problemen im Umgang mit der Technik. Bei Unterstützung und Rat stehen wir euch auch hier gerne zur Verfügung.Alle Anfragen zur Unterstützung könnt ihr uns telefonisch über die Rufnummer 0441 4850555 oder über die E-Mail ibrahim@yeziden.de mitteilen.+++++++++++++++++++++++++Îro xushka Gulistan Ibrahim û Bedriyê Celik hinek informasyonan li ser xebata Mala Êzîdiyan ya integrasyonê bona miletê me li Oldênburg zelal dikin. Herdo amade ne kû xizmet û alikariya Êzîdiyan bikin û hun dikarin bi wanre bikevne tekliyê. Bona xwendina zarokan û alikariya wan bona medresê (dibistanê) Mala °ezidîyan dixwaze bibe pishtgir û alikar. Em ji hêvî ji Xwendevanên xwe dikin kû alikariya zarokan û xwendina van di vê qonanaxa gran de bikin.

Gepostet von Yezidische Jugend Oldenburg am Freitag, 29. Mai 2020